Müsliriegel – lecker, vegan, to go

Oft passiert uns doch die süße oder salzige, ungewollte Nascherei, wenn wir unterwegs Hunger bekommen und nichts dabei haben, oder?

Du wünscht dir für unterwegs einen einfach zuzubereitenden Snack, der sowohl lecker als auch möglichst gesund ist? Dann probiere meine Müsliriegel aus!

Die Müsliriegel haben den schlagenden Vorteil, dass du im Gegensatz zu einer gekauften Variante genau weißt was drin ist. Sie enthalten keine versteckten Zucker- oder Fettquellen wie so mancher fertiger Riegel. Außerdem kannst du mit den selbstgemachten Müsliriegeln Verpackungsmüll sparen.

Bereitest du gleich ein ganzes Blech zu, hast du im Handumdrehen deinen Snack für die ganze Woche.

Zubereitungszeit: 10 Minuten Vorbereitung, 20-25 Minuten Backzeit

Zutaten für ein Backblech:

  • 500 g Haferflocken (1/2 kernige; 1/2 zarte)
  • 90 g Datteln in Stücke geschnitten
  • 140 g gehackte Nüsse deiner Wahl (bei mir Walnüsse und Haselnüsse)
  • 50 g Leinsamen
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Kardamom
  • 500 g Apfelmark (ohne zugesetzten Zucker)
  • 3 EL Erdnussmus
  • 10 EL Ahornsirup

Zunächst heizt du den Backofen auf 180° vor.

Dann vermengst du alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Anschließend hebst du die anderen feuchten Zutaten unter. Von dem Ahornsirup kannst du hier fünf Esslöffel hinein mischen.

Nun legst du ein Backblech mit Backpapier aus und verteilst die Masse gleichmäßig auf dem Backblech. Das restliche Ahornsirup gibst du auf die Oberfläche.

Während du im Anschluss deine Riegel 20-25 Minuten backen lässt, kannst du die leckeren Gerüche in deiner Küche genießen.

Die Müsliriegel sind fertig, wenn die Masse am Rand leicht braun wird. Bevor du sie in Riegelform schneidest, lässt du sie am besten abkühlen.

Auf deinen Wohlfühlmoment bei deinem Nascherlebnis!

Und hier ein kleiner Hinweis: Meine Rezepte sind zum Teilen da, also schicke doch den Link gerne an deine Lieben weiter. Du kannst das Rezept auch unter #corinnasschlemmerrezepte teilen.

Teile diesen Beitrag jetzt mit deinen Freunden

Facebook
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.